Bewegungsapparat

  • Zink und Mangan sind an der Muskel- und Knochenbildung beteiligt
  • Wachstumsstörungen und Wachstumsverzögerungen bei Kindern (geringe Aktivität des Enzyms Carboxypeptidase)
  • Gelenkschmerzen, vor allem Knie und Hüftgelenke, aufgrund mangelnder Knorpelbildung
  • “Hypermobilitätssyndrom” (die Gelenke sind zunächst extrem beweglich, überstreckbar und versteifen später)
  • Rezidivierende Blockaden der Wirbelsäule
  • Beckeninstabilität, zum Beispiel Blockaden des Ileosakral-Gelenkes (ISG)
  • Allgemeine Muskelschwäche, vor allem im Oberkörper
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Verminderter Muskelaufbau
  • Muskelspasmen und –krämpfe
  • Rückenschmerzen